Grundlagen Systems Engineering

Dieses Grundlagenseminar verbindet das Wissen von Systemtheorie und interdisziplinären Zusammenarbeitsmodellen mit dem Methoden- und Tooleinsatz zur Systemgestaltung.

Grundlagen Systems Engineering

„Die Entwicklung von mechatronischen Systemen sieht sich zunehmend der Herausforderung einer steigenden Komplexität ausgesetzt. Mechatronik hat sich aus einer Schnittstellendisziplin zu einer übergeordneten Disziplin, die Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik vereint, entwickelt. Dies verlangt bei der Systemgestaltung nach einer disziplinübergreifenden Kommunikation zwischen den beteiligten Domänen.“
(Laura Borchardt, Trainerin des Seminars)

Inhalt

Das Seminar umfasst folgende Inhalte gemäß dem offiziellen Lehrplan des ISTQB® (übersetzt in die deutsche Fassung durch GTB und STB):

  • Motivation für das Einführen von Systems Engineering
  • Einführung in die Systemtheorie
  • Vorgehensmodelle der Entwicklung und Produktlebenszyklen
  • Strukturierung von (Sub-) Systemen und Schnittstellenbeschreibungen
  • Wechselwirkung der Systemebene mit der Domänenebene
  • Konkretisierung von Rollen, Prozessen, Methoden und Tools
  • Integrierbarkeit und Durchgängigkeit von Tools
  • Implementierung von SE in Bereiche und Unternehmen
  • Exkurs Mechatronic Impact Analyzer (MIA)

Zielgruppe

Dieses Grundlagenseminar eignet sich für alle Stakeholder von Entwicklungsprojekten (Entwickler, Projektleitung, Tester, entwicklungsnahes Management) und erfordert keine Vorkenntnisse im Bereich Systems Engineering. Ein technisches Grundverständnis wird vorausgesetzt.

Ziel

Systems Engineering ist ein ganzheitlicher Ansatz um die steigende Komplexität über die verschiedenen Fachbereiche und alle Phasen des Produktlebenszyklus beherrschbar zu machen.

In diesem Seminar verschaffen Sie sich einen Überblick über gängige Begriffe, Methoden und Tools, um die Thematik grundsätzlich zu verstehen und in Systems Engineering Projekten erfolgreich mitarbeiten zu können.

Ein weiteres Ziel ist das Schaffen eines gemeinsamen Verständnisses für eine erfolgreiche Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den an der Entwicklung Ihres Produktes beteiligten Fachdisziplinen.

Der Vortrag der Trainerin wird anhand von Diskussionen und Beispielen aus dem Bereich Automotive unterstützt. Das Seminar bietet außerdem ausreichend Zeit für die Teilnehmer, Beispiele aus ihrer eigenen Praxis einzubringen und diese gemeinsam mit unseren Trainern zu bearbeiten.

Trainer für Grundlagen Systems Engineering

Trainer Laura Borchardt

Frau Borchardt hat als Produktmanagerin mechatronischer Produkte agile Entwicklungsmethoden erfolgreich eingeführt und angewandt. Zudem hat sie mehrere interdisziplinäre Beratungsprojekte in der Automobil- und Schienenverkehrsindustrie durchgeführt. In den Beratungsprojekten hat sie sowohl strategische als auch operative Aufgaben übernommen. Ihre Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen agile Entwicklungsmethoden, Produktentwicklung, Komplexitätsmanagement und Projektorganisation.

„Die Entwicklung von mechatronischen Systemen sieht sich zunehmend der Herausforderung einer steigenden Komplexität ausgesetzt. Mechatronik hat sich aus einer Schnittstellendisziplin zu einer übergeordneten Disziplin, die Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik vereint, entwickelt. Dies verlangt bei der Systemgestaltung nach einer disziplinübergreifenden Kommunikation zwischen den beteiligten Domänen.“

Trainer Pia Beck

Frau Beck verfügt über fachliche Expertise in Projektsteuerung und –organisation sowie im agilen Projektmanagement. Diese konnte sie bereits erfolgreich bei OEMs der Automobilindustrie und in der Medizintechnik anwenden. Fokussiert wurden dabei Projekte im Systems Engineering Kontext, die eine hohe interdisziplinäre Komplexität aufweisen.

„Systems Engineering ist der Schlüssel, um aus komplexen Herausforderungen ganzheitliche Lösungen zu formen. Die steigende Komplexität entsteht nicht zuletzt durch die dichtere Vernetzung von Entwicklungsprozessen heterogener Disziplinen. Mit unserem systemorientierten Ansatz lernen Sie interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern und beherrschen die Entwicklung Ihrer Produkte.“

Die nächsten Termine

  • Di, 17 Dezember 2019
    Durchführung gesichert
  • München
  • 1 Tag: 550 € zzgl. MwSt.

Trainer: Laura Borchardt

  • Mi, 12 Februar 2020
  • München
  • 1 Tag: 550 € zzgl. MwSt.

Trainer: Pia Beck

  • Do, 16 April 2020
  • München
  • 1 Tag: 550 € zzgl. MwSt.

Trainer: Pia Beck

  • Do, 11 Juni 2020
  • München
  • 1 Tag: 550 € zzgl. MwSt.

Trainer: Pia Beck

  • Noch ausreichend Plätze frei
  • Wenige Plätze verfügbar
  • Ausgebucht
Durchführung gesichert
Durchführung gesichert