Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA)

  • Theoretische und praktische Grundlagen der FMEA-Methode gemäß VDA Band 4
  • Erstellung des Funktions- und Fehlerbaums eines Systems mit anschließender Risikoanalyse und Maßnahmenentwicklung
  • Unterschiede zwischen den einzelnen FMEA
  • Varianten (Design-, Prozess- und System-FMEA)
  • Normen und Standards (z.B. DIN EN 60812 „Fehlerzustandsart- und Auswirkungsanalyse“)
  • Grundlagen für die Moderation von Workshops
  • Durchführung von entwicklungsbegleitenden Workshops zur Methode der FMEA

Das FMEA-Seminar richtet sich an Personen, die an Projekten der methodischen Entwicklung und Optimierung beteiligt sind.

Das Training kann auf Wunsch vor Ort oder auch virtuell durchgeführt werden. Probieren Sie ein begleitendes Training mit unseren Experten ganz bequem von zuhause aus!

„Eine der großen Herausforderungen in der Systementwicklung ist es Fehlerursachen frühzeitig zu erkennen, um diese im Vorfeld vermeiden oder auf diese reagieren zu können. Denn je später ein Fehler im Entwicklungszyklus entdeckt wird, desto teurer wird es diesen abzustellen.“
(Dr. Hendrik Dettmering, Trainer des Seminars)

Inhalt

Die FMEA Schulung unserer Akademie vermittelt Grundlagen zur FMEA Methode im Allgemeinen und deren verschiedene Varianten, geht aber speziell auf die Anwendung der FMEA in Workshops ein. Außerdem werden Hilfswerkzeuge und Tools zur FMEA Erstellung besprochen und gezeigt. Abschließend werden die Grundlagen der Moderation eines FMEA Workshops erfasst und bearbeitet.

Unsere FMEA Schulung beleuchtet dabei das Qualitätstool FMEA, einem Bestandteil des Lean Six Sigma Methodenkoffers, ausführlich. Ausgeschrieben bedeutet FMEA „Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse“. Wie der Name bereits vermuten lässt, beschäftigt sich die FMEA damit, für verschiedene „Fehler“ die Auftretens-„Möglichkeit“ einzuschätzen, deren „Einfluss“ mit einer „Analyse“ zu ermitteln und das daraus entstehende Risiko für ein Produkt oder einen Prozess im Vorfeld abzuschätzen. So soll das Gesamtsystem in all seinen Einzelteilen verstanden werden, um mögliche Fehlerursachen frühzeitig entdecken und dann auch vermeiden zu können. In unserer FMEA Schulung vermitteln wir daher zunächst einmal genau diese Aspekte: Was ist eine FMEA überhaupt, wer fordert diese, wie gestaltet man sie und was soll sie erreichen? Im ersten Teil des FMEA Seminars werden daher alle theoretischen und praktischen Grundlagen der FMEA als Methode vermittelt, ausgehend vom VDA/AIAG Handbuch.

Auch Hintergründe und Normen, wie die ISO 26262, sowie die Betrachtung der im Detail verschiedenen FMEA Varianten werden in unserer FMEA Schulung betrachtet. Was eine FMEA überhaupt ist, woher sie kommt und wie sie aussieht, soll abschließend in der FMEA Schulung geklärt werden.

Sind all diese Hintergrundinformationen in der FMEA Schulung abgedeckt, wird spezifischer die konkrete Erstellung einer FMEA inklusive Risikoanalyse besprochen. Anhand von zahlreichen aussagekräftigen Beispielen wird die Vorgehensweise im Gesamten betrachtet und anhand dessen die FMEA Analyse sowie die Erstellung eines Funktions- und Fehlerbaums, erklärt und eingeübt. Daran anschließend wird in der FMEA Schulung auch die Risikoanalyse der FMEA und die darauf aufbauende Maßnahmenentwicklung besprochen. Gerade in diesem Block der Schulung zu FMEA profitieren Sie als Teilnehmer vom fundierten Fach- und Praxiswissen unserer Trainer.

Neben dem Einüben der Neuerstellung einer FMEA, auch als „1. Welle“ bezeichnet, geht die FMEA Schulung auch auf die sogenannte „2. Welle“ ein: den Review und die Überarbeitung einer bereits bestehenden FMEA. Oft ist das in der Praxis z.B. dann nötig, wenn ein abgeändertes Produkt oder ein geänderter Prozess auf einer Anlage anlaufen soll, oder wenn die Anlage verändert wird. Deshalb ist auch der Review einer bereits erstellten FMEA Teil unserer FMEA Seminare, wofür aktuelle Beispiele aus Beraterprojekten herangezogen werden. Zusätzlich wird in der FMEA Schulung eine Fehlerprüfung für die bereits erstellte FMEA beispielhaft durchgeführt.

Die bisher beschriebenen Inhalte der FMEA Schulung drehten sich rund um die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse an sich. Aber auch die Vertiefung von Soft Skills ist Teil des Seminars. Diese sind besonders dann nötig, wenn man einen Workshop führt, in dem zusammen mit dem Kunden eine dem VDA Handbuch entsprechende FMEA erstellt werden soll. Unsere FMEA Lean Schulung behandelt also auch die Grundlagen für die Moderation von Workshops, ist also auch eine FMEA Moderator Schulung. Moderations-Skills in einer FMEA Schulung zu thematisieren ist essentiell: Das fachliche Wissen liegt nämlich beim Kundenansprechpartner und nicht bei Ihnen, aber von den Ansprechpartnern den benötigten Input für eine Risikoanalyse und FMEA effizient und effektiv zu erhalten, dafür sind Sie zuständig. Unsere FMEA Schulung bereitet Sie darauf bestens vor, indem unsere Trainer ihre eigenen Erfahrungen und selbst erarbeiteten Tipps und Tricks für einen optimalen FMEA-Workshop mit Ihnen teilen.

Ein wichtiger Teil unserer FMEA Schulung ist, dass immer wieder praxisbezogene Beispiele aufgegriffen und bearbeitet werden. Dies zieht sich auch durch den letzten wichtigen Punkt: die Vermittlung verschiedener Hilfswerkzeuge und Tools für die FMEA. Hier gehen unsere Trainer besonders auf FMEA Software wie z.B. APIS und unterstützende bzw. vorbereitende Software wie MIA (Mechatronic Impact Analyzer) ein. Wer darüber hinaus an noch mehr Informationen zu MIA, einem geeigneten Werkzeug für Design for Six Sigma, interessiert ist, hat die Möglichkeit unsere Mechatronic Impact Analyzer Schulung zu besuchen.

Zielgruppe

Die FMEA Schulung richtet sich insbesondere an Personen, die im Bereich der Unternehmens- oder Produktqualität arbeiten, oder dabei sind, in diesem Gebiet einzusteigen. Auch mit bisher keinen oder wenigen Berührungspunkten mit FMEA und Risikoanalyse, ist unsere FMEA Schulung genau das Richtige. Wenn Sie in Zukunft FMEAs begleiten, erstellen oder Workshops dazu moderieren sollen, dann erhalten Sie in unserem Seminar die optimale Einführung dazu.

Prinzipiell benötigen Sie für eine Teilnahme keinerlei Vorwissen oder sonstige Kompetenzen und Fähigkeiten, jedoch kann ein gewisses technisches Grundverständnis zu Systementwicklungen den Einstieg in die FMEA Schulung erleichtern. Für weitere Informationen zum Schulungsinhalt und Ablauf können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

Die Trainer unserer Akademie achten speziell darauf, dass jeder Teilnehmer unabhängig von seiner Vorerfahrung da abgeholt wird, wo er es benötigt. Aufgrund der jahrelangen Expertise und Erfahrung unserer Trainer kann sichergestellt werden, dass jeder Teilnehmer der FMEA Schulung alle Inhalte vollständig versteht und später auch anwenden kann. Dazu werden die Inhalte auch innerhalb der Schulung regelmäßig wiederholt. Außerdem trägt die Verwendung praxisnaher Beispiele aus aktuellen Entwicklungsprojekten zu einer leichten Übertragbarkeit der Schulungsinhalte in die Praxis bei. Dies ist in unserer FMEA Schulung nur möglich, weil unsere Trainer gleichzeitig auch als Berater tätig sind und somit immer am Puls der Entwicklung sind. Selbstverständlich pflegen wir auch nach Abschluss der Schulung unser Netzwerk über LinkedIn und sind hier immer offen für Fragen und Anregungen.

Ziel

Unsere FMEA Schulung hat zum Ziel, Ihnen zunächst nahezubringen, was eine Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse überhaupt ist und welche Methoden dafür verwendet werden. Am Ende dieses Seminars kennen Sie auch die Unterschiede zwischen verschiedenen FMEAs.

Nach unserer FMEA Schulung haben Sie also die FMEA im Gesamten als zentralen Baustein für die Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit in Entwicklungs- und Optimierungsprojekten kennengelernt und sind mit der Vorgehensweise zur FMEA Erstellung vertraut. Sie sind außerdem dazu in der Lage, eigenständig und souverän einen Workshop zur Erstellung einer FMEA durchzuführen.

Die nächsten Termine

10.03.2022 – 11.03.2022
München
2 Tage: 950 € zzgl. MwSt.
Trainer: Sascha Kruszek
Jetzt buchen
Noch ausreichend Plätze frei
Wenige Plätze verfügbar
Ausgebucht
Durchführung gesichert

Trainer für Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA)

Sascha Kruszek

Seit 2014 begleitet und unterstützt Herr Kruszek mehrere Projekte im Bereich Forschung und Entwicklung, vorrangig im Bereich Testing und Absicherung. Dabei war er im In- und Ausland im Auftrag von namhaften OEMs unterwegs. Dank seiner einschlägigen Erfahrungen mit den Entwicklungs- und Produktentstehungsprozessen der Automobilindustrie, kann sich Hr. Kruszek intensiv in Produktions- und Produktprozesse hineindenken. Seine Beratungsschwerpunkte sind die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA), die Anwendung der Six Sigma Methode, sowie die Wirkkettenanalyse.

„Die Tatsache, dass Six Sigma und die FMEA im Besonderen, Tools zur Fehlervermeidung sind und sich dadurch riesige Summen an Kosten einsparen lassen, machen die Anwendung dieser Methoden so interessant und wichtig. Das Ergebnis der Arbeit, die man in die Anwendung steckt, lässt sich direkt ablesen und gibt eine gutes Gefühl.“